Unser neuer Campervan (mit Bildergalerie)

Moin Leute!

Hier die neueste Neuigkeit: Wir sind Besitzer eines spitzenmaessigen Campervans. Vor zwei Tagen hatten wir im Internet eine Anzeige mit der Ueberschrift „Dringend Campervan zu verkaufen! Wir fliegen morgen ab.“ gelesen. Nach einem Anruf beim Inserenten gingen wir dann zum King’s Cross Car Market, entgegen unserer wenige Stunden zuvor getroffenen Entscheidung, auf keinen Fall ein Auto auf einem Backpacker-Automarkt zu kaufen.

Nachdem wir als fast einzige Kunden vor Ort alle fuenf Campervans angesehen hatten, war derjenige aus der Anzeige unser Favorit. Vor allem, weil wir ein Schnaeppchen witterten, denn die Verkaufer (ein Paerchen aus England) sahen sehr verzweifelt aus. Sie hatten einen Flug fuer den naechsten Tag gebucht, es war schon drei Uhr und sie hatten noch kein ernstes Angebot erhalten. Auf ihrem Flyer war der Camper von 5.000 Dollar auf 4.500 Dollar heruntergesetzt.

Nach einer „fachkundigen“ Inspektion und Probefahrt im Parkhaus gaben wir unser Angebot in Hoehe von 2.600 Dollar ab. Die beiden weinten fast, waren aber tatsaechlich in einer sehr schwachen Position. Letztendlich einigten wir uns auf 2.750 Dollar (ca. 2.200 Euro). Nun ging es ans Bezahlen, was wir uns vorher nicht so richtig ueberlegt hatten. Stichwort: Abhebelimit an Geldautomaten und taegliches Kreditkartenlimit. Letztendlich bezahlten wir knapp die Haelfte in bar und die andere Haelfte zwei Tage spaeter an eine Verwandte der Verkauferin. Dazu trafen wir uns an einem Bahnhof eine Dreiviertelstunde von Sydney entfernt.

Heute haben wir fleissig geputzt, gewaschen und gebaut, um unseren Camper noch perfekter zu machen. Es ist uebrigens ein Kia Pregio, der vorher ein Mietwagen der Firma „Wicked“ war. Baujahr 2003, Diesel, 430.000 km, manuelle Schaltung, Klimaanlage, CD-Radio, Bett bzw. Sitzbaenke und Tisch (kann man umbauen), Bettwaesche, jede Menge Stauraum, Gaskocher, Geschirr, Besteck, Toepfe und Pfannen, Reisefuehrer, Karten, Spuelbecken mit Pumpwasserhahn, Campingstuehle und -tisch, Kuehlbox, Trafo 12 V -> 230 V, alles dabei. 🙂 Es fehlt nur noch ein Name! Seht Euch doch mal das Video an. Vielleicht faellt Euch ja ein passender Name ein, den wir dann mit roter Farbe auf unseren Camper spruehen koennen. Bitte einfach als Kommentar hinterlassen… 😉

Wir sind sehr gluecklich und freuen uns, dass wir ein neues Zuhause gefunden haben!

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

10 Responses to Unser neuer Campervan (mit Bildergalerie)

  1. Erk says:

    „Direktor“ ist ja schon vergeben…

  2. Roland says:

    Was für ein geiles Gefährt! Schaut mal unter der Deckenverkleidung nach, ob ihr da noch den Aufklebern entsprechende Pflanzen findet…

    Bettmobil könnte ich mir als Namen vorstellen 🙂

  3. Nicky says:

    Hihihi! Voll das „die wilden 70er“- kiffer auto!
    Ich lach mich weg! Ist das geil!
    Bringt ihr das auch mit nach deutschland? Oder verkauft ihr das dann wieder da wenn ihr fertig seid mit rumgurken?!
    Sau geiles teil!

    Gruß from germany 😀

  4. Dennis says:

    Was für ein geiles Gefährt! 🙂

  5. Svenja says:

    Hey geiles Teil!!!
    Der sieht doch aus wie Lightning McQueen!
    Ihr solltet häufiger Videos machen!
    Man hat das Gefühl voll dabei zu sein! 😉
    Mehr davon!!!
    Knutschi

  6. Christoph says:

    Einfach eine geile Karre, perfekt für euch beide. Darin muss man doch Kinder zeugen und denen dann später von erzählen oder?

    Hier ein weiteres Namensbrainstorming von mir:
    – Black Rocket
    – Lovemachine
    – Muscle Car
    – Spaß-Shuttle
    – Warp 4
    – B-Team
    – World Trip
    – Sydney Housten
    – Dundee
    – Headquarter
    – Becks-Packer
    – The Thing
    – Nebukadnezar
    – Apollo 2012
    – Noah’s Erk
    – Penis?!
    – Bratwurst
    – The Daywalker

    sorry für den geschriebenen Müll…. liege gerade übermüdet im Bett. Nacht, Christoph

  7. Corinna says:

    Hi, also ich finde den Namen „Becks-Packer“ den Christoph vorgeschlagen hat echt ganz gut:)

  8. Pingback: Australien: die erste Woche in Sydney (mit Bildergalerie) | Erk and Christin's World Trip

  9. Pingback: Pimp our campervan, part II | Erk and Christin's World Trip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.