Las Vegas (mit Bildergalerie)

Guten Tag allerseits!

Bereits von Washington aus haben wir fuer vier Tage ein Hotelzimmer in Las Vegas gebucht. Allgemein haben wir festgestellt, dass man eigentlich immer vorher im Internet Preise vergleichen bzw. auch buchen sollte, da man einen besseren Preis bekommt, als wenn man direkt im Hotel aufschlaegt. Um etwas zu sparen waren wir nicht direkt auf dem Strip, aber auch nur eine halbe Meile entfernt in einem kleinen Casino-Motel namens Wild Wild West. Beim Einchecken hatten wir allerdings ein paar Probleme, weil die Reservierung irgendwie nicht richtig angekommen war. Die Rezeptionistin glaubte uns aber, als wir ihr die E-Mail auf dem Telefon zeigten und gab uns den echt guenstigen Preis von 23 USD pro Nacht.

Am ersten Tag liefen wir direkt mal durch einige der grossen Casino-Hotels, darunter das MGM Grand und das New York New York, und etwas den Strip entlang. Dort gab es wirklich viele Lichter, die auch tagsueber immer an sind, und die Hotelanlagen sind echt beeindruckend. Schliesslich gingen wir zurueck ins MGM Grand, um unsere Reisekasse etwas aufzubessern. Christin stand diesem Vorhaben etwas skeptisch gegenueber. Wir tauschten einen Zwanziger in Einer um und probierten verschiedene Slot-Machines aus. Diese begeisterten uns nicht so sehr und wir gingen zum Video-Roulette. Nachdem unser Vermoegen zunaechst auf 13 Dollar schrumpfte, gewannen wir beim Roulette auf einmal 39 Dollar, weil Christin richtig auf die 25 setzte und Erk auf die 25-36. Sofort steckten wir die urspruenglich eingesetzten 20 Dollar wieder ein und genossen den Rest des Abends. Am Ende hatten wir dann 30 Cent gewonnen.

Am zweiten Tag liessen wir es etwas langsamer angehen, schliefen lange und erkundeten in Ruhe weiter den Strip und eine grosse Mall. Abends genossen wir dann das amerikanische Fernsehprogramm, das ziemlich von The Big Bang Theory gepraegt ist, was Erk sehr begeistert.

Tags darauf trafen wir dann noch Kai und Philip, von denen wir per Facebook erfahren hatten, dass sie auch in Vegas sind. Kai war der erste, den wir seit unserer Abfahrt gesehen haben und vorher schon kannten. Zusammen zockten wir etwas Blackjack und gewannen auch ganz gut. Die beiden gingen dann auf ein wohl ziemlich geiles Jay-Z und Kanye West-Konzert. Christin und ich zockten noch ein bisschen weiter. Was besonders gut ist, ist, dass man waehrend des Zockens kostenlose Getraenke gereicht bekommt. Dank Erks grandioser Trailing-Stop-Loss-Strategie, die eigentlich dem Wertpapierhandel entstammt, gingen wir mit 1 Dollar (+ 3 Dollar, die wir fuer Trinkgeld ausgaben) Plus nach Hause. Zugegeben, zwischenzeitlich hatten wir 42 Dollar Plus, aber okay, wir hatten einen sehr spassigen Tag.

Am letzten Tag wurden wir von Kai und Philip in ihrem geilen Ford Mustang abgeholt, heizten noch etwas ueber den Strip und gingen zusammen fruehstuecken. Leider wurden wir dann noch einmal 19 Dollar in einem anderen Casino los. Letztendlich hatten wir fuer die verlorenen 17,70 Dollar aber jede Menge Spass in Las Vegas!

Las Vegas ist uebrigens von megageilen Bergen umgeben. Diese und noch viel mehr von Nevada, Arizona und Kalifornien wollten wir die Woche darauf dann mit einem Mietwagen erkunden. Doch das ist eine andere Geschichte… 🙂

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

4 Responses to Las Vegas (mit Bildergalerie)

  1. Nadine says:

    Bäh, frittierte Oreo-Kekse, selbst für mich eine ekelhafte Vorstellung! Habt ihr die probiert???

  2. Roland says:

    Und Muscle Milk, die keine Milch enthält 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.