Impfmarathon beendet

Moinsen!

Heute morgen hatten wir unseren letzten Impftermin beim Bremer Hafengesundheitsamt. Ich bin jetzt Student Waldläufer Level 17 mit +11 Abwehr gegen Krankheiten und Christin Lehrerin Zwerg Level 27 mit +11 Abwehr. Folgendes sollte uns jetzt nicht mehr einfach so dahinraffen:

  • Tetanus
  • Diphterie
  • Poliomyelitis
  • Pertussis
  • Masern
  • Mumps
  • Röteln
  • Tollwut
  • Typhus
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B

Wer sich fragt, was mit Gelbfieber und Malaria ist… Wir reisen nicht in Gelbfieber-Gebiete und gegen Malaria haben wir ein Notfall-Präparat dabei, das übrigens schweineteuer ist. Im Vordergrund steht da aber die Stichprävention mit unserem geilen 40%-DEET-Kontaktgift. Auf der Packung steht, dass wenn sich eine Mücke auf uns setzt, sie entweder wegfliegt oder stirbt. Klingt okay für mich. Mit ähnlichem Zeug werden dann auch Kleidung und Moskitonetze imprägniert, was dann 6 Monate halten soll. Mal sehen, wie das alles klappt, aber zunächst haben wir mit Mücken ja erstmal nichts am Hut.

Da verunreinigtes Wasser für viele  Krankheiten verantwortllich ist, haben wir uns außerdem Micropur Forte, ein Mittel zur Wasserdesinfektion bestellt.  Wir haben es gerad mal ausprobiert und „lecker“ ist was anderes. Es riecht und schmeckt sehr stark nach Chlor, was den ersten Schluck zu einer kleinen Mutprobe macht. Auch die Hinweise auf der Packung, dass die Tabletten keinesfalls in die Kanalisation gelangen sollen und bei Verschlucken sofort ein Arzt aufgesucht werden soll, sind etwas beunruhigend, wenn man das Zeug doch trinken soll…

Allgemein ist die Gesundheit recht kostspielig. Ich glaube wir haben pro Person inzwischen schon 300 Euro für Impfungen und 70 Euro für Medikamente ausgegeben. Die Impfungen wurden Gott sei Dank von unseren Krankenkassen fast komplett erstattet.

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.