Cameron Highlands, Malaysia (mit Bildergalerie)

Hallo Leute!

In den Cameron Highlands kamen wir im Twin Pines Hostel in Tanah Rata unter. Die Stadt liegt ca. 1,4 km ueber dem Meeresspiegel, daher war es auch mal wieder angenehm kuehl (tagueber 25 Grad Celsius). Die Cameron Highlands sind ein Anbaugebiet fuer eigentlich alles, was in den waermeren Regionen Malaysias nicht waechst. Wir haben viele Salat-, Erdbeer-, Tee- und Blumenfelder gesehen. Viele Felder sind terrassenartig angelegt und besonders die komplett gruenen Tee-Felder sehen so superschoen aus.

Mit unserem indisch-malaysischem Guide Francis machten wir eine Halbtagestour durch das Gebiet. Dabei erklaerte er uns viel ueber die dort schon seit 1918 stehenden Teestraeucher der (hier) beruehmten Firma Boh. Der Tee wird hier das ganze Jahr ueber geerntet, da es ja sowieso keine Jahreszeiten gibt. Alle drei Wochen werden wieder die frischen Blaetter mit Hilfe einer Zweimann-Heckenschere geerntet, sortiert, getrocknet, zermahlen, getrocknet und wieder sortiert. Das konnten wir auch in der Teefabrik beobachten. Tee scheint aber nicht allzu schwer herzustellen zu sein.

Wir fuhren auch auf den Gipfel des Berges Gunung Brinchang, von wo aus man die umliegenden Highlands gut sehen konnte. Jedoch war es etwas diesig. Auf dem Gipfel waren uebrigens 60 Prozent der Menschen Deutsche, was uns etwas verwunderte und auch erschreckte… 🙂 Dann machten wir noch einen kleinen Walk durch den Mossy forest, also den moosigen Regenwald. Der war in der Tat sehr moosig. Francis wusste auch ungefaehr alles ueber die Pflanzen, Tiere und Entstehungsgeschichte des Waldes. Cool waren die Kannenpflanzen (Monkey cups), die wie ein Becher mit Deckel aussehen und Insekten „fressen“, die an dem klebrigen Saft im Inneren haengenbleiben.

Zum Schluss besuchten wir noch eine Schmetterlings-Farm, in der auch viele andere Tiere der Cameron Highlands untergebracht waren. Es gab hier Blattinsekten, Stabinsekten, Nashornkaefer, Schildkroeten, Skorpione und viele andere (siehe Fotos). Die meisten Tiere wurden von Francis aus den Gehegen genommen und irgendwo auf einem der Teilnehmer platziert.

Abends trafen wir uns noch mit Elena und Laura, die wir waehrend der Tour kennengelernt hatten und mit denen wir uns sehr gut verstanden. Sie hatten unsere weiteren Reiseziele Thailand, Kambodscha, Laos und Vietnam schon hinter sich und haben uns viele nuetzliche Tipps gegeben.

Fuer den naechsten Tag hatten wir uns vom witzigen „Onkel George“ fuer 9 Euro ein kleines, halbautomatische Motorrad geliehen (Honda EX5 Dream mit 100 ccm und 7 PS). Einige werden sich jetzt wie ich auch zu Recht fragen, was ein halbautomatisches Motorrad ist… Es ist eigentlich wie ein normales Motorrad, aber ohne Kupplungshebel, also mit Fliehkraftkupplung wie ein Motorroller und einer zusaetzlichen Kupplung beim Treten des Schalthebels. Besonders das Runterschalten ging nicht immer ohne Ruck vonstatten. Dank der einfacheren Handhabung im Vergleich zu einem richtigen Motorrad traute Christin sich auch einmal allein auf das Gefaehrt und drehte ein paar Runden im ersten Gang auf einem Parkplatz. Hier ein Video ihrer Performance:

Mit dem Motorrad fuhren wir durch die schoenen Bergstrassen der Highlands und besuchten auch eine Erdbeerfarm. Bei der Speisekarte haben sich die Besitzer einiges einfallen lassen, um ihre Erzeugnisse in Speisen zu verwandeln. Christin nahm eine Waffel mit Eis und Erdbeeren und einen Erdbeerkakao, fuer Erk gab es frittiertes Erdbeereis und einen Feldsalatsaft. Feldsalatsaft ist nicht gut. Auf einer kleinen Bienenfarm sahen wir noch einigen verschiedenen Bienenarten bei ihrer Arbeit zu und kauften etwas Honig. Das Benzin fuer den ganzen Tag hat nur 50 Cent gekostet… 😀

So, das war’s erstmal wieder von uns. Bis zu unserem Flug von Penang nach Phuket am 8. Juli verbringen wir die Zeit noch auf der Insel Langkawi ganz im Nordwesten Malaysias. 🙂

Wir haben jetzt uebrigens auch eine schicke Diashow-Funktion mit Vollbildoption eingebaut. Klickt einfach auf den Link „View with PicLens“ ueber den Vorschaubildern.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

4 Responses to Cameron Highlands, Malaysia (mit Bildergalerie)

  1. Roland says:

    Moin,

    ich weiß nicht, wie es um eure Bandbreite (Internet) bestellt ist. Falls die ausreichend sein sollte, kämen die Bilder noch besser rüber, wenn Du die Auflösung weniger reduzierst – gerade bei Vollbild.

    Aber coole Käfer! Machen einfach Bäume / Blätter nach… Sachen gibt es.

    • Erk says:

      Unser Vollbild hat noch nicht mal ne 1024er-Auflösung. Aber hast natürlich Recht, daran sollte ich das nicht messen.

      Die Bandbreite ist ja immer mal wieder anders. Werde aber mal größere Bilder hochladen, wenn es geht… 🙂

  2. Svenja says:

    Christin auf dem Motorrad ist die Krönung! Hab mich weggeschmissen vor lachen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.